Der soziale Tag

Am sozialen Tag engagieren sich alle Schüler der Werner-von-Siemens-Schule Lorsch an einer sozialen Tätigkeit, in einer sozialen Einrichtung oder auch bei der Oma oder der Verwandtschaft im Garten oder im Haushalt.

Reisebericht (4)

Wir waren 14 Personen, die in Frankfurt in die Maschine via Colombo über Qatar einstiegen, um Sri Lanka kennen zu lernen. Einige unserer Mitreisenden waren schon „alte“ Füchse, die mehrfach mit uns Sri Lanka bereist haben, aber es waren auch Paare dabei, die zum ersten Mal srilankanischen Boden betraten, gespannt, was sie wohl erwarten würde.

„Reisebericht (4)“ weiterlesen

Dach- und Duschsanierung

In unserem Kinderheim in Ambalangoda (CCO) haben sich die Termiten in das Gebälk des Daches und in die Elektrik gefressen haben. Die Holzbalken, die das Dach tragen, müssen deshalb komplett entfernt und erneuert werden, damit wir nicht Gefahr laufen, dass das Dach einstürzt und größere Schäden an Menschen und Haus verursacht. Für die Reparatur des neuen Daches und der Elektrik müssen wir umgerechnet € 18.000 bezahlen.

„Dach- und Duschsanierung“ weiterlesen

Reisebericht (2)

In der Zeit vom 25. Februar bis 3. März 2016 besuchten wir unsere Projekte in Ambalangoda, in Wahakotte und in Bolawalana. Zwei nicht von unserem Verein finanzierte Objekte haben wir auch besichtigt in Balapitiya und Wattala.

Der eigentliche Grund unserer Kurzreise war die Award Ceremony 2016 in Seth Sevana am 26. Februar 2016. Die Schülerinnen des abgeschlossenen Schuljahres erhielten an diesem Tag ihre Zeugnisse, was jährlich im Rahmen einer großen Feier erfolgt. Um 10.00 Uhr betraten wir eine große, mit vielen Stühlen bestückte Halle, in der es schon von Menschen wimmelte. Die Bühne war festlich mit Blumen und Girlanden geschmückt, Helfer liefen noch geschäftig umher, um alles zeitgerecht zu richten.

„Reisebericht (2)“ weiterlesen

Patenbrief

viele von Ihnen unterstützen seit Jahren ein Mädchen in Sri Lanka. Ihr kontinuierliches Engagement macht es möglich, dass Ihr Patenkind eine gesicherte Existenz hat und mit allen notwendigen Dingen, wie Essen, Kleidung, Bildung und bei Bedarf mit medizinischen Zuwendungen versorgt ist und in einem geschützten Raum, dem Kinderheim, groß werden kann. Aber das ist noch nicht alles: Aus Gesprächen mit Ihnen wissen wir, dass Sie sich mit Ihrem Patenkind verbunden fühlen, dass Briefe und Geschenke den Weg nach Sri Lanka finden und einige von Ihnen auch die Reise nach Sri Lanka nicht scheuen, um ihr Patenkind sogar persönlich kennenzulernen.

„Patenbrief“ weiterlesen